SHIELDS AGAINST VIOLENCE

V Internationale Interdisziplinär-Wissenschaftliche Konferenz:

„Die drei Schwestern der Angst: Aggression, Hass und Trauma“

Medizinische Universität, Kattowitz, Polen | 2018

 

„Schutzschild - mein Vater liebt mich und würde mir nie etwas böses antun“ wurde auf allen Werbematerialien und dem Cover des Buches dass zur V Internationalen Interdisziplinär-Wissenschaftlichen Konferenz „Die drei Schwestern der Angst: Aggression, Hass und Trauma“ veröffentlicht. Die Konferenz hatte am 9. Juni 2018 an der medizinischen Universität in Kattowitz stattgefunden.

 

---

 

V Internationale Interdisziplinär-Wissenschaftliche Konferenz: 

„Die drei Schwestern der Angst: Aggression, Hass und Trauma“

Medizinische Universität, Kattowitz, Polen | Juni, 2018

(comming soon)

 

 mgr Eliza Cieślikowka, prof. Jadwiga Jośko-Ochojska, dr Agata Norek

Prof. Jadwiga Jośko-Ochojska & Agata Norek

 

---

 

 

Agata Norek - „Löwin des Business´es“

Warschau, 2017

 

"Dank Unterstützung der Freunden und derjenigen, die es gut mit mir meinen, habe ich den Preis und Titel der „Löwin des Business´es“ für meine Aktivitäten als 1. Vorsitzende des „Shields Against Violence“ SAV“ e.V. bekommen. Der Preis wurde vor allem für ARTrauma ® Konzept und mediale Wirksamkeit von „Schutzschilden“ verliehen. 
Der Preis wurde vom „Law Business Quality“ – Magazin der Businessmenchen an 15 Frauen in Polen vergeben. Den größten Teil diesen Preis habe ich jedoch denjenigen von Euch zu verdanken, die eigene Stimme auf mich abgegeben haben! Diesen Preis habe ich Eurem Glauben, Unterstützung zu verdanken - Danke! 

Einen ganz besonderer „Danke schön“ richte ich an Justyna Rutkowska vom VERSO, an Julia von Weiler vom Innocence in Danger e.V., beide für die Referenzen wie auch an Agnieszka Morcinietz - 2. Vorsitzende des SAV e.V.. Dies war Agnieszkas verrückte Idee mich bei diesem Wettbewerb vorzuschlagen. Mit ihr kann man die Welt erobern!" 

Ich danke Euch! 
Agata

 

---

 

WOJCIECH EICHELBERGER besuchte die"SCHUTZSCHILDE" Ausstellung

 3. Oktober 2016 | StrefArt Tychy, Polen

 

Die Legende der polnischen Psychotherapie, WOJCIECH EICHELBERGER besuchte die SCHUTZSCHILDE-Ausstellung.

Am 3. Oktober 2016, in einem ausgewählten Personenkreis und der Atmosphäre eines privaten Galerietreffens, lernte Wojciech Eichelberger, Legende der polnischen Psychotherapie und Buchautor, die 14 SCHUTZSCHILDE fühlen und kennen. Dies waren die Momente des Berührt Seins, der tiefen Gespräche und der außergewöhnlich warmen Gesten des Verständnisses.

In dieser Atmosphäre der Vertraulichkeit, also einer, die die SCHUTZSCHILDE verlangen, hörte ich Wojciech Eichelberger, sehr persönliche Worte, wie ich sie bisher noch nie gehört hatte.

Ich danke für die Heiligkeit, Ehre, Ernsthaftigkeit und Bedeutung dieser Begegnung. Dies, was ich hier erhalten habe ist etwas Heiliges und so wird es auch für mich bleiben. Das Gefühl, das mich ausfüllt, kann ich nur mit einem Wort beschreiben - und dieses ist eine enorme DANKBARKEIT.

Ich danke Allen, die an diesem besonderen und außergewöhnlichen Treffen teilgenommen haben und mit uns vor Ort waren.
Ich danke denjenigen, die es ermöglicht haben, dass dieses Geschehen stattgefinden konnte - Justyna Rutkoska & VERSO.
Ich danke Wojciech Eichelberger.
Ich danke Justyna Rutkoska, Agnieszka Morcinietz, Kasia Morawiec, Malgorzata Blaszczyk , Katarzyna Kamińska.

 
Ich danke Agnieszka Rutkowska für die Fotos.

 

Agata Norek & Wojciech Eichelberger

Wojciech Eichelberger mit dem "Schutzschild" Anstecker

Wojciech Eichelberger mit dem"Schutzschilde" Katalog.

 

---

 

NTERGRATION DES LEBENS

- besser arbeiten, leben und lieben

16. September 2016, Tychy | Polen

Fotos: Agnieszka Rutkowska

"Wie verwandelt man Schwäche in Stärke um ein glückliches Leben führen zu können?" - eine Podiumsdiskussion moderiert von Dorota Krzemionka, Psychologin, Referentin an der UJ, Redakteurin bei Fachzeitschrift "Charaktery", Coach und Jadiwga Koźmińska-Kiniorska, Psychologin, Psychotherapeutin, Coach PTT.

 

 

---

 

KONFERENZ "DIVERSITY CHANGEMAKERS"

22. September 2016 | Krakau | Polen

 

Dr. Agata Norek (1. Vorsitzende "Shields Against Violence SAV" e.V.) hat, neben Prof. Rosemarie Garland-Thomson, als Sondergast an der Konferenz DIVERSITY CHANGEMAKERS in Krakau, Polen teilgenommen. So wurde in Krakau der Tag der Vielfalt im Business gefeiert.
In dem „Schutzschilde“ Vortrag wurden die Themen: „Wie verwandelt man Schwäche in Stärke? Veränderung dank Kunst“ wie auch „Kunst verändert einen Menschen. Welche Rolle genau spielt Kunst in dieser Veränderung? In wieweit können wir Kunst in der Entwicklung von Menschen, die Führungskräfte und Manager sind, einsetzen?“ angesprochen.

Teilnehmer der Experten Podiumsdiskussion „Einen Menschen in den Konzernen wahrnehmen. Was ist slow management?“ waren: Dr. hab. Roman Batko (Direktor von “Institut der Kultur WZiKS UJ”), Sylwia Miszke (International Paper), Małgorzata Błaszczyk (Zona Art Stiftung), Agata Norek (Künstlerin, 1. Vorsitzende SAV e.V.), Dorota Cagiel. Moderieration: Dr. Anna Zaroda-Dąbrowska (Diversity Hub)
 

 

 

---

 

WOJCIECH EICHELBERGER

empfehlt das Seminar von Agata Norek

06.09.2016

 

"Ein Moment mit dem ich nicht gerechnet habe: einer der größten Autoritäten und der anerkannteste Name in der polnischen Psychotherapie, ein Mann, dessen Bücher ich schon zu meiner Gymnasialzeit las, Wojciech Eichelberger empfehlt mein Seminar in Tychy, am 16. September 2016 mit der Thema "Schutzschilde - Kunst, Psyche und Körper".

Auf solche Anerkennungen wartet man normalerweise ein Leben lang."

Agata Norek

 

 

Dr. Agata Norek & SAV trifft in Polen leitende Wissenschaftler und Fachleute aus den Bereichen Psychotherapie, Psychologie, Psychosomatik.

Vom „VERSO - Zentrum der psychologischen Hilfe, Therapie und Bildung“ und dessen Leiterin Justyna Rutkowska wurde Agata Norek zu einer Bildung- und Entwicklungs-Seminarreihe „Besser Leben, Lieben und Arbeiten“ eingeladen.

September 2016, parallel zu der Ausstellung in Tychy (Polen), wird das Projekt "Schutzschilde" den Seminarbesuchern vorgestellt.

In dieser Seminarreihe stellt Agata Norek, neben anerkannten polnischen Fachleuten, wie Prof. Jerzy Vetulani, Wojciech Eichelberger, Justyna Pronobis-Szczylik und Prof. Cezary Szczylik, ihr Werk und Schaffen auf dem Gebiet der Traumtherapie vor.

Wir freuen uns auf diesen tollen Event und danken VERSO und Justyna Rutkowska für die Einladung!

 

 

---

 

AUGSBURGER MEDIENPREIS 2016

3. Platz SCHUTZSCHILDE | Kategorie INSPIRIERT

8. Juli 2016 | Augsburg

 

Andreas Bourani & Dr. Agata Norek | Foto: Peter Fastl

---

 

FRAUEN KONGRESS

April 2016  | Katowice, Polen

Am 16. April präsentierte Dr. Agata Norek das Projekt SCHUTZSCHILDE auf dem Frauenkongress in Katowice, Polen und erzählte von den Aktivitäten des SHIELDS AGAINST VIOLENCE SAV e.V.

Fotos: Maciek Jarzębiński

 

---

 

AGATA NOREK - FRAU DES ERFOLGES

 Ebenso am 16. April 2016 erhielt Agata Norek in Kattowitz (als eine von zehn Frauen) die Auszeichnung FRAU DES ERFOLGES der Region - für ihren Einsatz und ihr Engagement gegen Gewalt, als Künstlerin und als 1. Vorsitzender des Vereins "Shields Against Violence SAV" e.V.

Foto: Maja Maciejko

 

---

SCHUTZSCHILDE | Bayerischer Landtag, München

März 2015

 

Landtagspräsidentin Barbara Stamm & Dr. Agata Norek  |  Foto: Valterio D´Arcangelo | klickfoto-24

Dr. Agata Norek, Faten Mukarker, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor, Flüchtlingshelferin Judith Aßländer und Moderatorin Özlem Sarikaya.

© Bildarchiv Bayerischer Landtag, Foto Rolf Poss

---

 

Künstlergespräch Agata Norek & Fotograf Stefan Mayr

Lighthouse Galerie | 10. Dezember 2015

Fotos: Felicitas Welsch

 

 ---

 

SCHUTZSCHILDE Vernissage

DK Chwałowice, Polen

20 Mai 2016

Fotos: Izabela Nietrzpiel

Dr. Agata Norek & Dr. Małgorzata Tkacz-Janik über Kunst, Kultur & Gewalt

--- 

 

FRAU HUMANITAS

Juni.2016

Dr. Agata Norek wurde für den Preis FRAU HUMANITAS in der Kategorie KULTUR von der Hochschule Humanitas aus Sosnowiec, Polen nominiert. Wir freuen uns über diese Nominierung und drücken die Daumen!

Shields Against Violence SAV e.V.

 

Auf der Webseite benutzen wir Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Datenträger gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch mit unserem System über Ihren Browser speichern. Diese Speicherung hilft uns, die Webseite für Sie entsprechend zu gestalten und erleichtert Ihnen die Nutzung, indem beispielsweise bestimmte Eingaben von Ihnen so gespeichert werden, dass Sie sie nicht ständig wiederholen müssen. Ihr Browser erlaubt Ihnen einschränkende Einstellungen zur Nutzung von Cookies, wobei diese dazu führen können, dass unser Angebot für Sie nicht mehr bzw. eingeschränkt funktioniert. Cookies können dort auch gelöscht werden.
X